374.3 ESPEL PAVILLON

374.3
Espel Pavillon
Toggenburg, Switzerland
Project 2017, realization 2017

Zwei Jahre nach der Eröffnung des Gipfelgebäudes auf dem Chäserrugg und der Gondelbahn Espel-Stöfeli-Chäserrugg wird das Chäserrugg Gebiet um einen weiteren Bau ergänzt: In der neuen Espel-Hütte werden an sonnigen Wintertagen kleine Mahlzeiten und Getränke angeboten. Auf der Sonnenterasse vor dem Gebäude befinden sich 100 Sitzplätze, weitere 25 gibt es in einer kleinen Gaststube.

 

Die Hütte liegt direkt an der Ski- und Schlittelpiste, leicht abgerückt von der Talstation der Gondelbahn Espel-Stöfeli-Chäserrugg und ersetzt ein Stübli, das vorher in der Nähe stand.

 

Wie bereits beim Gipfelgebäude und den Stationen der Gondelbahn nimmt die Architektursprache die lokale Bautradition auf: Der rechteckige Holzbau mit kurzem First orientiert sich in Materialisierung und Gestalt an den benachbarten Scheunen und Ställen. An der Südfassade öffnet sich die Küche zur Terrasse hin mit einem fünf Meter breiten Klappladen, der Theke.

 

Die Holzkonstruktion der Terrasse kann in den Sommermonaten, wenn kein Betrieb ist, komplett unter dem ostseitigen Vordach verstaut werden. Dadurch ist der Eingriff in die Landschaft zurückhaltend – im Sommer scheint es einfach ein weiterer Stall zu sein. Die Hütte wurde innerhalb von drei Monaten von denselben lokalen Handwerkern gebaut, die bereits die anderen Projekte am Chäserrugg errichtet haben.

Herzog & de Meuron, 2017

374 | 374.2