09 Oct 2018 - MUSEUM OF 20TH CENTURY PRESENTED

469 News

Museum of 20th Century – Revised design presented to the public

BERLIN, GERMANY, 9 October 2018 – The revised design for the Museum of 20th Century was presented in the presence of Monika Grütters, Kulturstaatsministerin (Minister of State for Culture), and Hermann Parzinger, President of the Prussian Cultural Heritage Foundation. The media conference in the morning was followed by a panel discussion and presentation of the project in the evening, which was open to all interested members of the public.

 

"The many reactions to the competition design in the media, from experts and the public alike, have shown how significant this project is, and served as a motivational force for its further development", says Jacques Herzog. "Our urban planning concept for the Kulturforum is a concept of density, not of emptiness. It organizes an interplay of buildings put into precise relation with each other. And it also initiates the interaction of the cultural institutions established in those buildings."

 

 

Museum des 20. Jahrhunderts – überarbeiteter Entwurf der Öffentlichkeit vorgestellt

BERLIN, DEUTSCHLAND, 9. Oktober 2018 – Der überarbeitete Entwurf für das Museum des 20. Jahrhunderts wurde im Beisein der Kulturstaatsministerin Monika Grütters und des Präsidenten der Stiftung Preussischer Kulturbesitz Hermann Parzinger vorgestellt. Einer Pressekonferenz für die Medien folgte eine Podiumsdiskussion am Abend, bei der das interessierte Publikum eingeladen war, sich über den aktuellen Planungsstand zu informieren, sowie Jacques Herzog und Pierre de Meuron direkt Fragen zum Entwurf zu stellen.

 

"Die vielen Reaktionen auf den Wettbewerbsentwurf in den Medien, aus Fachkreisen und dem Publikum haben die Bedeutung dieses Vorhabens aufgezeigt und waren uns ein Ansporn bei der Weiterentwicklung des Projekts", sagt Jacques Herzog. "Unser städtebauliches Konzept für das Kulturforum ist ein Konzept der Dichte, nicht der Leere. Es organisiert ein Zusammenspiel von präzise zueinander in Beziehung gebrachten Gebäuden. Und es initiiert auch das Zusammenspiel der darin etablierten Kulturinstitutionen."